Tätigkeitsbericht 2016

Download als PDF

Standards für opferorientierte Täterarbeit

Die Bundesarbeitsgemeinschaft opferorientierte Täterarbeit hat Standards für die Kooperation zwischen Opferschutzeinrichtungen und Täterarbeitseinrichtungen erarbeitet und beschlossen.

Standards: PDF

Fachtagung: Häusliche Gewalt in ländlichen Regionen - 15 Jahre Gewaltschutzzentrum NÖ in Zwettl, 9. November 2016

Moderation von Marlies Leitner: PDF

Vortrag Günther Brinnich: PDF

Vortrag Andrea Michalec: PDF

Vortrag Birgitt Haller: PDF

Vortrag Renate Hojas: PDF

Einladung: PDF

Folder 15 Jahre Zwettl

Folder Innenseite 15 Jahre Zwettl

Wir haben einen neuen Flyer entwickelt, der mittels Piktogrammen gegen Gewalt aufmerksam macht.

Flyer als PDF

Flyer Gewaltschutzzentrum NÖ mit Piktogrammen gegen Gewalt, Rückseite     Flyer Gewaltschutzzentrum NÖ mit Piktogrammen gegen Gewalt Rückseite

Fachtagung 2015: "Opferschutz durch Täterarbeit. Neue Wege der Kooperation"

Opferschutzorientierte Täterarbeit

Die Konvention des Europarates zur Prävention und Bekämpfung von Gewalt an Frauen und häusliche Gewalt setzt in der Arbeit mit Tätern auf den Schutz der Opfer. Er kann nur durch eine enge Zusammenarbeit von Täterarbeit und spezifischen Einrichtungen für Opfer geleistet werden.

Daher kooperiert das Gewaltschutzzentrum NÖ mit dem Verein Neustart NÖ und Burgenland im Projekt opferschutzorientierte Täterarbeit. Es sieht die institutionalisierte Zusammenarbeit des Vereins Neustart im Bereich der Bewährungshilfe mit dem Gewaltschutzzentrum NÖ vor. Während bei Neustart im Anti-Gewalt-Training für häusliche Gewalttäter Verhaltensänderung im Sinne einer Gewaltprävention praktiziert wird, erhalten die Gewaltopfer im Gewaltschutzzentrum NÖ Unterstützung. Nur durch diese koordinierte Vorgehensweise kann einem umfassenden Opferschutz entsprochen werden.

Einladung alf PDF

Opferschutz_Seite1

Opferschutz_Seite2